Sie sind hier:Reisebericht Island NL FR ENG|  DE

Von wegen "robust"!

Bei frostigen Temperaturen sind wir im nördlichsten Teil Islands auf dem Boot unterwegs. An unser Ohr dringen die schrillen Schreie der Seemöwen und das monotone Brummen der Dieselmotoren. Der Geruch von Salzwasser und Tang vermischt sich mit dem Dunst frisch gefangener Fische. Ich habe den AED natürlich zum Schutz meiner sieben Freunde mitgebracht. Einer hatte bereits vor zwei Jahren einen schweren Herzinfarkt erlitten.

Am dritten Tag unseres Bootsausfluges bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt entdecke ich, dass die Rescue-Lampe des AEDs rot leuchtet. Wahrscheinlich ist das Gel leicht gefroren und beim 30-ten Selbsttest ist das Gerät nun nicht mehr ganz einsatzbereit. Ich gehe in die Kajüte und tausche die Elektroden gegen neue aus. Siehe da, er war sofort wieder RescueReady!

 



Nachdem dann tatsächlich der AED nunmehr über mehrere Tage den Unbilden der Natur ausgesetzt war: bei eisigem Wind, Salzwasser, sogar einem Schneesturm mit



Eisregen und leichtem Hagel, blieb er immer RescueReady! Von wegen „robust“ - er ist und bleibt eben doch unser bester Freund, der AED!